Erstellt am 15. April 2015, 06:35

von Jochen Schütz

Wagner holte sich den Duathlonsieg. Die Crazy Krebsler zeigten sich beim Pannonia Man Sprint in Donnerskirchen in guter Form. Der jüngste "Krebs" gewann.

Abgeräumt. Philipp Wagner zeigte bei beiden Disziplinen eine konstante Leistung und durfte am Tagesende über den Sieg jubeln.  |  NOEN, zVg

Der Oberpullendorfer Laufclub „Crazy Krebsler Runners“ war beim Pannonia Man Sprint Duathlon in Donnerskirchen am vergangenen Samstag vertreten. Bei herrlichem Laufwetter veranstaltete der TLZ Donnerskirchen seinen dritten Duathlon, der gleichzeitig als Burgenländische Landesmeisterschaft ausgetragen wurde. Die knapp 100 Athleten hatten eine Laufstrecke von sechs, eine Radstrecke von 20 und nochmals eine Laufstrecke von drei Kilometern zu absolvieren. Für die Kreblser standen Philipp Wagner, Michael Glatz und Obmann Martin Hofer am Start und boten im Nordburgenland durchwegs starke Leistungen.

Dieser Duathlon ist bekannt für sein hohes Tempo und eine hügelige Streckenführung auf der Rad- und Laufstrecke.

Das Trio blieb in  den Spitzenrängen

Die Crazy Krebsler konnten sich mit guten Zeiten in den jeweiligen Altersklassen weit vorne platzieren. Youngster Wagner gewann die Juniorenklasse und darf sich daher Landesmeister nennen, Michael Glatz erreichte den vierten Platz in der Altersklasse M30 und Martin Hofer wurde in der Klasse M45 ebenfalls Vierter. „Es war eine tolle Veranstaltung und unsere Leistungen waren in Ordnung. Vor allem der Sieg von Philipp macht mich sehr happy“, so Hofer.