Erstellt am 27. April 2016, 10:35

Eckhardt kehrt zurück. Philipp Eckhardt vom ASV Pöttsching stand seit Langem wieder in der Startelf.

Verstärkung. Philipp Eckhardt zeigte von Beginn weg seine individuelle Klasse.  |  NOEN, Baldi

Die Verletztenliste der Pöttschinger ist mittlerweile bekannt. Unter anderem befindet sich darauf Matthias Gelbmann, für den die Saison höchstwahrscheinlich gelaufen ist. Auch Defensiv-Bollwerk Michi Plott und Spielmacher Zoltan Nagy laborieren immer noch an ihren Muskelfaserrissen.

Beide Akteure werden jedoch ziemlich sicher noch in dieser Saison für den ASV auflaufen. Nachdem auch Eigengewächs Michi Matouschowsky angeschlagen auf der Bank saß, musste diesmal ein Altbekannter ran. Philipp Eckhardt, der knapp 30-jährige Eigenbauspieler des ASV Pöttsching, stieß im Winter zur Mannschaft und spielte einige Male in der Reservemannschaft der Baumgartner-Truppe.

Nachdem Eckhardt seinen Wohnsitz in die Nähe seiner Heimat verlegte und quasi zurückkam, konnte der Pöttschinger wieder öfters ins Training einsteigen und spielte sich in den Kader von Coach Anton Baumgartner. Bei der 0:1-Niederlage gegen Frankenau stand er erstmals wieder in der Startelf.

„Philipp ist ein sehr routinierter Spieler, der in seiner Jugendzeit gut ausgebildet wurde“, erklärte sein Trainer und fügt hinzu: „Er ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung für uns – vor allem in der Offensive, wo es ja zurzeit hapert.“