Erstellt am 05. August 2015, 09:41

von David Hellmann

Ein Ausrufezeichen zweier Topfavoriten. Mit einem Kantersieg starteten sowohl der SC Bad Sauerbrunn als auch der SV Draßmarkt in die neue Saison.

Richtungsweisend. Bad Sauerbrunn-Trainer Heinz Kremser konnte mit dem Saisonauftakt seiner Truppe mehr als zufrieden sein. Gegen Pilgersdorf setzte sich seine Mannschaft mit 6:0 durch.  |  NOEN, zVg

Wie war das noch gleich in der Vorwoche? Da wollte Bad Sauerbrunn-Trainer Heinz Kremser von einer Favoritenrolle seiner Truppe in der neuen Saison nichts wissen. Der 6:0-Erfolg seiner Mannschaft gegen Pilgersdorf macht seine Argumentation jedoch sicherlich nicht einfacher. Nicht einmal das Fehlen des 32-Tore-Sturmduos der vergangenen Saison Dominik Strondl (Knöchelverletzung) und Edi Stössl (Wadenverletzung) hinderte Bad Sauerbrunn am Toreschießen. „Wir haben die zwei gut ersetzen können. Ich bin stolz auf mein Team“, so Kremser. „Ein super Auftakt auf unserer neuen Anlage.“

Topfavoriten bereits in bestechender Frühform

Einen super Auftakt hatten auch die Draßmarkter zu bieten, die mit dem 4:0-Auswärtserfolg in Forchtenstein für die Überraschung der Runde sorgten. Wobei nicht der Sieg, sondern vielmehr die Art und Weise überraschte. „Wir hätten gut und gerne noch höher gewinnen können. Ein grandioser Auftritt mit acht Einheimischen“, freut sich Markus Wiedenhofer, Sektionsleiter der Draßmarkter, die obendrein auf vier Stammkräfte verzichten mussten. Somit scheinen sich zwei der Topfavoriten bereits in einer bestechenden Frühform zu befinden.