Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Ein besonderes Erlebnis. KAMPFSPORT / Manfred Tiefenbach traf im Zuge seiner USA-Reise Muhamed Ali-Bezwinger Larry Holmes.

Erinnerungsfoto. Für Manfred Tiefenbach (links) war das Treffen mit Larry Holmes ein unvergesslicher Moment.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

In den 80ern war Larry Holmes über viele Jahre Schwergewichts-Boxweltmeister. Der legendäre Titelverteidigungskampf um die Schwergewichtskrone im Boxen zwischen Larry Holmes und Muhammad Ali, dem größten Boxer aller Zeiten, ist allen Boxfans ein Begriff. Larry Holmes war über viele Jahre Muhammad Alis Trainingspartner, doch bei diesem Kampf sollte alles anders sein. Holmes gewann dieses Duell durch Aufgabe von Ali. Es wurde das Handtuch geworfen – damit war verhindert, dass Ali K.O. ging. Das war das erste und einzige Mal, das Muhammad Ali einen Kampf aufgeben musste.

Während der USA-Reise von Manfred Tiefenbach in diesem Jahr jagte ein Highlight das andere, zuerst die Dan-Prüfung in Kyusho Jitsu, die er als erster Österreicher ablegte – Tage später ein Besuch bei den Amish People. Dann folgte ein absolutes Highlight des Amerika-Trips: Tiefenbach war zu Gast bei einer der Boxlegenden des letzten Jahrhunderts, Larry Holmes, in dessen Ringside Restaurant.Nach einerherzlichen Begrüßung durch den Hausherrn höchstpersönlich stand eine Führung durch die Räumlichkeiten am Programm. An den Wänden und in den Vitrinen konnte man die vergangenen 100 Jahre der Boxgeschichte bestaunen und auf den Monitoren lief ein Film über den Werdegang von Larry Holmes. Im Anschluss nahm sich die Legende Zeit für ein wenig Small Talk, bei dem Tiefenbach die Gelegenheit für ein Erinnerungsfoto nutzte. Natürlich signierte die Legende auch noch Manfred Tiefenbachs Hemd.