Erstellt am 14. März 2012, 00:00

Ein riesiges Judo-Event. JUDO / Am kommenden Sonntag veranstaltet der Judoklub Oberpullendorf im BRG den diesjährigen Judo-Schülercup.

VON DIETER DANK

Die burgenländische Judonachwuchs-Elite hat am kommenden Sonntag (18. März) ab 12.30 Uhr das Oberpullendorfer Gymnasium fest in der Hand. Schließlich will dort will eine Vielzahl von Athletinnen und Athleten aufzeigen. Auf unseren Bezirk wartet ein riesiges Nachwuchs-Event.

In zwei Altersklassen  geht es zur Sache

Als Organisator der heurigen burgenländischen Frühjahrsmeisterschaften für Schüler zeichnet der Judoklub Oberpullendorf verantwortlich. Die Bewerbe finden in zwei Altersklassen statt. In der Kategorie U11 messen sich die Jahrgänge 2002 bis 2004. „Dabei sollen aber nur Kinder antreten, welche die nötigen Voraussetzungen erfüllen. Alle Sportler müssen im Besitz eines ärztlichen Attests und eines gültigen Judopasses sein“, erklärte Thomas Mikats vom Judolandesverband Burgenland. Es geht schließlich um Sport, da soll nichts Ernstes passieren.

In der Altersklasse U11 sind auch keine Würgetechniken erlaubt. Das ist im U13-Bewerb anders. Hier geht es schon ernster zur Sache. In dieser Klasse werden die Jahrgänge 2000 und 2001 aufeinander treffen. Die Mädchen und Burschen werden sich in den verschiedenen Gewichtsklassen um insgesamt 48 Schülercuptitel duellieren. Dementsprechend groß soll auch der Andrang sein.

Die Kampfzeit beträgt in beiden Altersklassen sowie allen Gewichtsklassen zwei Minuten. Sollte es nach Ablauf dieser Zeit noch Unentschieden stehen, folgt eine weitere Kampfminute. Da gilt dann der Golden-Score.

Derzeit sind noch  Nennungen möglich

Nennungen für den Schülercup haben über den österreichischen Judoverband (www.judojama.org) zu erfolgen. Die Abwaage findet am Turniertag von 11 bis 11.30 Uhr statt. Danach werden die Gewichtsklassen eingeteilt und die Auslosung für die Titelkämpfe kann erfolgen.

TOP-THEMA