Erstellt am 05. Dezember 2012, 00:00

Endstation Semifinale. Ausgeschieden /  Nicole Trimmel schied bei der Vollkontakt- Europameisterschaft in Bukarest diesmal im Halbfinale aus.

Von Martin Ivansich

KICKBOXEN / Nicole Trimmel startete perfekt in die Vollkontakt-Europameisterschaft. Im Viertelfinale gelang ihr ein souveräner Sieg gegen Slowakin Veronika Cmarova.

Norwegerin erwischte  den besseren Start

Mit Cathrine Fonnes aus Norwegen wartete im Semifinale schon eine deutliche stärkere Gegnerin. Die Osliperin konnte von Beginn weg nicht ihre Normalform abrufen und fand nur schwer in das Kampfgeschehen. „Mein Gefühl sagte mir, dass ich immer hinten nach laufe“ meinte Nicole. In der ersten Runde war die Norwegerin noch knapp vorne. In Runde zwei kämpfte sich Trimmel tapfer zurück, allerdings wurden ihre Treffer nicht mit Punkten belohnt. Dennoch holte die Weltmeisterin auf. In Runde drei fehlte ihr nur noch ein Punkt, um das Ergebnis auf ihre Seite zu ziehen, der blieb aber aus und somit war für Nicole Trimmel im Halbfinale Endstation. Der Kampf endete mit 2:0 - ein Kampfrichter hatte ein Unentschieden und ein anderer die Norwegerin mit einem Punkt vorne. „Die Norweger waren gut eingestellt auf mich. Man will immer die Weltmeisterin schlagen und heute ist es ihnen auch gelungen. Dafür haben sie lange gearbeitet. Beim nächsten Mal kann es wieder ganz anders aussehen. Ich werde meinen Kampf noch mit meinem Trainerteam analysieren und meine Hausaufgaben machen“ resümierte die Burgenländerin.

Sportjahr 2012  

Die Europameisterschaft im Vollkontakt bleibt also für Trimmel weiterhin — im Gegensatz zur WM  — ein Stolperstein. Trotzdem durfte sich die Weltmeisterin mit EM-Bronze trösten und auf ein mehr als erfolgreiches Sportjahr 2012 zurückblicken.