Erstellt am 04. November 2015, 05:47

von Jochen Schütz

Erster Grand-Prix war großer Erfolg. Miriam Ziegler und Severin Kiefer durften sich in Kanada über einen persönlichen Punkterekord und Rang sechs freuen.

 |  NOEN, zVg

Auf ein Topergebnis - das beste ihrer bisherigen Karriere - können die Stoober Eisläuferin Miriam Ziegler und ihr Partner Severin Kieferin zurückblicken und darauf weiterhin aufbauen.

Am Wochenende trat das Paar beim Eislauf-Grand-Prix „Skate Canada“ in Lethbridge an. Die letzten Wochen, in denen das österreichische Paar unter anderem bei einem Wettkampf in Nizza Platz zwei einfahren konnten, wurden dem „Feinschliff“ des neuen Programms gewidmet.

Denn zuletzt hatten Kiefer/Ziegler mit einigen Elementen der neu einstudierten Darbietung noch kleine Schwierigkeiten. Das Training verfehlte seine Wirkung aber nicht, wie der Wettkampf in Kanada bewies. Nach einem fast fehlerfreien Programm spiegelte sich die positive Entwicklung auch im Endklassement wider.

Die Stooberin und der Salzburger durften sich über Platz sechs freuen. Zudem knackte Österreichs Paradepaar den eigenen (Punkte-)Rekord. Mit 103,34 Punkten bei der Kür und mit 153,29 Punkte, in der Gesamtwertung war es das beste Ergebnis ihrer bisherigen Paarlauf-Karriere.

Einen Wermutstropfen gab es aber doch: Das russische Paar Vera Bazarova/Andrei Deputat lag mit 156,15 Punkten, nur knapp drei Zähler mehr in Reichweite. „Einen der Würfe konnte ich nur unsauber landen“, meinte Miriam Ziegler nach dem Wettkampf selbstkritisch. Die Formkurve stimmt im Hinblick auf die Europameisterschaften im Jänner in Bratislava (Slowakei) – Ziel sind die Top sechs – und die WM im März in Boston (USA) – ein Finalplatz wird anvisiert – aber definitiv.