Erstellt am 21. Januar 2014, 23:59

von Michael Heger

Erster Test daneben. Regionalliga Ost / Der SC Ritzing verlor auf dem eigenen Kunstrasen gegen den Regionalliga Mitte-Verein Lafnitz mit 1:3.

Am Ball. Ritzings Dominik Hornig (vorne) konnte gegen starke Lafnitzer wenig Akzente setzen. Er und seine Kollegen mussten eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Foto: Bruno  |  NOEN, Bruno
Von Michael Heger

Die Steirer waren von Beginn an die aggressivere Mannschaft und brachten die Ritzinger Mannschaft, die mit mehreren Ergänzungsspielern auflief, stark in Bedrängnis. In der ersten Hälfte brachten Gabriel Lopez und Co. offensiv kaum ein Bein auf den Boden, auch defensiv geriet die zusammengewürfelte Truppe des Öfteren ins Schwimmen.

Coach blieb ruhig: „Wir haben wild durchgemischt“

In Hälfte zwei hatten die Ritzinger dann mehr vom Spiel, anstatt des Ausgleichs kassierte man aber noch zwei Gegentore und war lediglich durch ein Kopfballtor von Matej Miljatovic selbst erfolgreich. Unter dem Strich also keine gute Leistung des Titelanwärters in der Regionalliga Ost – der erste Test ging gründlich daneben.

Manager Robert Hochstaffl und Trainer Stefan Rapp zeigten sich aufgrund der Leistung nicht beunruhigt. Rapp: „Wir haben wild durchgemischt, die Mannschaft hat in dieser Besetzung nie zusammengespielt. Außerdem lagen in der ersten Trainingswoche die Schwerpunkte auf der Ausdauer.“ Rapp setzte, obwohl mit den erkrankten Daniel Brauneis und Luca Jakara sowie dem verhinderten Michael Hofer gleich drei Spieler fehlten, 20 Spieler ein.