Erstellt am 10. April 2013, 00:00

Faist als Feldspieler. 2. Klasse Mitte / Der verletzte Keeper Mannersdorfs kam als Verteidiger zum Einsatz.

Gute Figur. Der etatmäßige Keeper der Mannersdorfer Sebastian Faist lief als Feldspieler auf.  |  NOEN

In Minute 27 des Aufeinandertreffens zwischen Kleinwarasdorf und Mannersdorf musste Gästeverteidiger Alexander Böhm aufgrund eines stark angeschwollenen Armes den Platz verlassen.

Für ihn kam der eigentliche Stammtorhüter des UFC Mannersdorf, Sebastian Faist, in die Begegnung. Wie die BVZ berichtete, zog sich Faist vor einiger Zeit eine schwere Schulterverletzung zu. „Natürlich stehe ich lieber im Tor. Aber wenn ich mich ein halbes Jahr gar nicht sportlich betätige, hätte eine weitere sportliche Laufbahn keinen Sinn mehr“, so Faist im Gespräch. Der routinierte Keeper machte seine Sache rechts in der Abwehrkette sehr gut.

„Basti Faist zeigte eine ansprechende Leistung und strahlte die nötige Ruhe beim 3:0-Auswärtserfolg aus“, war auch Mannersdorf-Betreuer Manfred „Mandi“ Hofbauer mit seinem Schützling so sehr zufrieden, dass er nach der Partie auf Zuruf von Faist eine Kiste Bier an die Mannschaft sponserte.