Erstellt am 17. Juni 2015, 10:22

von David Hellmann

Frischer Wind im Fenyös-Stadion. Unter dem Motto "Für die Jugend. Für die Stadt" will der neu gewählte Vorstand des SC Oberpullendorf durchstarten.

Tatendrang. Die Obmänner Maxi Estl (l.) und Marc Wukovits (m.), sowie Sektionsleiter Philipp Heisz (r.) möchten in Oberpullendorf für frischen Wind sorgen.  |  NOEN, zVg

Vergangenen Samstag wurde bei der ordentlichen Generalversammlung des SC Oberpullendorf ein neuer Vorstand gewählt. Ins Leben gerufen und geleitet wird das Projekt „SCO-Neu“ von einem jungen, ambitionierten Oberpullendorfer Team. So werden die aktiven Spieler Marc Wukovits und Maxi Estl den Obmannposten gleichberechtigt ausüben. Die Sportliche Leitung wird ab sofort Philipp Heisz übernehmen und mit Janine Pallanitz wird auch erstmals eine Frau bei den Geschehnissen rund um den Klub mitwirken.

„Grundsätzliche Ziele sind die Förderung der Jugendarbeit und die damit verbundene Integration in den Erwachsenenfußball“, so Neo-Obmann Maxi Estl. Sinnbildlich dafür soll der Leitsatz „Für die Jugend. Für die Stadt“ stehen. „Das Team wird in der nächsten Saison nahezu unverändert bleiben. Maximal ein Spieler wird kommen“, so Estl. „Die übrigen Kaderplätze werden für die eigenen aufstrebenden jungen Kicker freigehalten. Mit Rene Schock wird uns der passende Trainer für dieses Vorhaben erhalten bleiben.“ Ein weiteres Ziel ist es, das etwas geschundene Vereinsimage aufzupolieren.