Erstellt am 23. Juli 2014, 10:11

von Christian Pöltl

Ex-Profi in Draßmarkt. 2. Liga Mitte / Der SV Draßmarkt angelt sich mit Zsolt Baranyos einen 38-jährigen ungarischen Ex-Internationalen für den Kreativbereich.

Wieder ungefragt. Goran Mladenovic (l.) - hier gegen Neudörfls Christian Salek - konnte im Frühjahr, nachdem er reaktiviert wurde, mit guten Leistungen überzeugen. Dennoch wird im Herbst kein Wert mehr auf die Dienste des routinierten Mittelfeldorganisators gelegt.  |  NOEN, Pöltl

Am letzten Tag der Transferzeit schlug der SV Draßmarkt doch nochmal zu. Auch wenn der Name Zsolt Baranyos nur wenigen österreichischen Fußballfreaks etwas sagt, ist er ein echter Hochkaräter. Der mittlerweile 38-jährige offensive Mittelfeldspieler, der im Draßmarkter Spiel die Fäden ziehen soll, lief in seiner Glanzzeit etwa für die Budapester Klubs Honved und Ferenczvaros, den belgischen Klub SK Lommel oder den zypriotischen Top-Klub Asteras Tripolis auf, konnte auch zwei Einsätze in der UEFA-Cup-Qualifikation über die volle Spielzeit verbuchen.

Goran Mladenovic wird nicht mehr auflaufen 

Zusätzlich wurde mit Robert Nosal - zuletzt in Nickelsdorf aktiv - ein slowakischer Innenverteidiger verpflichtet. „Wir mussten noch was tun. Mario Majstorovic könnte dadurch weiter im Mittelfeld auflaufen“, erklärte Sektionsleiter Markus Wiedenhofer. Außerdem kehrt Dominik Heissler von Kirchschlag retour. Für die U23 wurden Peter Szigehty aus Unterrabnitz und Gottfried Fichtinger aus Lackendorf verpflichtet.

Neben Dinko Demirovic (Dörfl) verließ auch Thomas Steiger (Schützen) den Verein. „Wichtig ist, dass wir noch nachgelegt haben, da die Rekonvaleszenten noch Zeit brauchen“, so Wiedenhofer. Dessen Bruder Anton stieg nach langer Pause wieder ins Mannschaftstraining ein. Auch Thomas Pfneiszl I soll in dieser Woche erstmal wieder aktiv sein.