Erstellt am 06. August 2014, 05:01

von Dietmar Heger

Libero hinter Gittern. Inhaftiert / Den SV Markt Sankt Martin erreichte vor dem Auftaktspiel in Neckenmarkt eine Hiobsbotschaft. Der Kapitän fehlt lange Zeit.

Vorerst auf Eis gelegt. Nikola Melnjak muss sich in seiner Heimat mit der Justiz herumschlagen.  |  NOEN
1. KLASSE MITTE / Schlimmer kann es einen Klub vor dem Meisterschaftsauftakt kaum treffen. Der SV Markt Sankt Martin, der sich vor eineinhalb Jahren dazu entschloss, vorwiegend auf die eigene Jugend zu setzen, muss während der gesamten Herbstsaison auf seinen Kapitän, Abwehrchef und Leithammel Nikola Melnjak verzichten.

Der Kroate meldete sich in der Vorwoche bei Sektionsleiter Hermann Stocker und teilte diesem mit, dass er eine Haftstrafe von sechs Monaten anzutreten habe. Was dem Fußballer konkret vorgeworfen wird, konnte Stocker nicht sagen.

Nun ist der Verein zum Handeln gezwungen. Denn der Auftakt in Neckenmarkt (1:6) zeigte dem Team, das zurzeit bis auf zwei Legionäre nur aus einheimischen Spielern besteht, deutlich die Grenzen auf.

Istvan Szeker hat schon zugesagt

Weil auch das Transferfenster schon seit gut drei Wochen geschlossen ist, musste die Suche nach Ersatz für Melnjak natürlich auf Akteure, welche eineinhalb Saisonen nicht aktiv waren, eingeschränkt werden. Einen konnte Sektionsleiter Hermann Stocker am Sonntag schon zu einer Zusage bewegen.

Der 43-jährige Ungar Istvan Szeker kann eine stolze Vita verweisen. Von Szombathely wechselte er 1997 zu Wilhelm II (Holland), ehe er Stationen wie MTK Budapest, Honvéd Budapest, KFC V. Geel (Belgien) sowie Mattersburg und Neuberg folgen ließ. Seine Karriere beendete der Abwehrrecke im Jahr 2006 beim FC Dunaujvaros.

Ein zweiter Kracher soll im Laufe der Woche noch fixiert werden. Stocker möchte sich aber noch bedeckt halten, solange die Tinte am Anmeldeschein nicht trocken ist. Abwarten, ob beide am Wochenende schon über die Freigaben verfügen. Hoffnung gibt es auch auf Verstärkungen aus dem eigenen Kader. In Neckenmarkt fehlte Ali Sommer, der sich das Knie verdrehte und Neuzugang Karlo Balent mit einer Blessur.