Erstellt am 30. Juli 2014, 11:35

von Christian Pöltl

Rückschlag für SCO. Schockdiagnose beim SC Oberpullendorf: David Nemeth fällt mit einem Kreuzbandriss für die Hinrunde aus.

Lange kein Jubel. David Nemeth muss nach seinem Kreuzbandriss lange ohne Torjubel auskommen.  |  NOEN, BVZ
Mit einer längeren Pause war nach dem Ausscheiden David Nemeths im vorwöchigen Cup-Duell mit Marz und dem üblen Einsteigen des Marzers Thomas Hosiner zu rechnen. Diese Diagnose stellt den SC Oberpullendorf jedoch unter Schock.

„Für uns ist es ein ganz bitterer Rückschlag“

Der quirrlige Ungar zog sich dabei einen Kreuzbandriss zu und wird daher zumindest für die gesamte Hinrunde ausfallen. „Für uns ist es ein ganz bitterer Rückschlag. David Nemeth hätte Alexander Martna ersetzen sollen. Unser großer Hoffnungsträger fällt jetzt schon einmal weg“, zeigt sich auch Oberpullendorfs Trainer Rene Schock niedergeschlagen.

Nemeths Rolle dürfte wie schon in der zweiten Cup-Runde Manuel Lämmermeyer übernehmen. „Es gibt mehrere Möglichkeiten. Das ist sicherlich eine davon“, kommentiert dies Schock, der aber noch betont: „Auf der Stürmerposition sind wir nun dünn besetzt.“ Mit Lukas Hammerl und Sascha Dragoljovic sind zudem zwei hoffnungsvolle Talente aus der U23, die die Stürmerposition zumindest von der Bank beleben könnten, verletzt.

Zu allem Überdruss sah auch noch Christoph Lautner bei der Cupniederlage in Schattendorf die Rote Karte, wird somit auch zumindest für die Auftaktbegegnung gegen den SV Draßmarkt fehlen.