Erstellt am 31. Dezember 2014, 06:13

von Dietmar Heger

Sechser wurde getauscht. BVZ Burgenlandliga / David Debreczeni verlässt Deutschkreutz nun endgültig. Dafür wurde Thomas Dragschitz vom ASK Hirm geholt.

Neuverpflichtung. Der Wulkaprodersdorfer Thomas Dragschitz wechselt vom ASK Hirm zum FC Deutschkreutz. Er soll die Lücke schließen, die David Debreczeni hinterlässt.  |  NOEN, WA
Die Würfel sind gefallen. Ein letztes Gespräch brachte nun die endgültige Entscheidung. Der Ungar David Debreczeni wird im Frühjahr nicht mehr für Deutschkreutz auflaufen. Wie bereits berichtet sind dem Ungarn, der im Frühjahr Vater wird, die weite Anreise und der Trainingsaufwand zu viel.

"Schade, er war im Meisterjahr sehr wertvoll für uns"

„David steht nun definitiv nicht mehr zur Verfügung. Schade, er war im Meisterjahr sehr wertvoll für uns“, erklärt Trainer Alfred Wagentristl. Debreczeni fehlte zwar die ersten Meisterschaftsrunden verletzt, gefiel aber bei völliger Fitness mit seiner Kampfkraft.

Als Ersatz wechselt Thomas Dragschitz vom ASK Hirm, bei dem er ein Jahr lang aktiv war, zum Tabellenzwölften. Der defensive Mittelfeldspieler absolvierte bei der Wisak-Elf im Herbst zwölf Spiele. Zuvor war er ebenfalls eine Saison lang beim SV Schattendorf in der 2. Liga Mitte zu sehen.

„Die Abgänge von Alexandru Balan und David Debreczeni sind mit diesem Transfer noch nicht kompensiert“, sagt Trainer Alfred Wagentristl. „Aber es ist gut, dass wir zumindest Thomas bei uns haben.“ Daraus lässt sich schließen, dass in Deutschkreutz noch weitere Transfers folgen werden.