Erstellt am 19. Dezember 2012, 00:00

Gerdenitsch im Kreis der Besten. World-Tour / Der für den SKC Ritzing spielende Rohrbacher Roman Gerdenitsch war beim Wettstreit der Weltelite mit von der Partie.

 |  NOEN
Von Jochen Schütz

KEGELN / Am Wochenende fand in Ritzing das World-Tour-Finale statt. Bei diesem Bewerb kann sich jeder qualifizierte Kegler mit der Weltklasse messen. Dank des Modus‘ – 20 Wurf in die Vollen und 20 abräumen – im Hauptbewerb ist bei dieser Veranstaltung alles möglich. Der Ritzinger Sascha Mileder stellte dies unter Beweis, als er in der Qualifikationsrunde mit 121 Kegel den besten Wert aller Teilnehmer erzielte. Neben dem Reiz gegen die Weltklasse wie etwa den Weltmeister Norbert Kiss, zu spielen hat dieser Bewerb noch ein besonderes Zuckerl parat. Denn der Gewinner dieser Veranstaltung erhielt einen Scheck über 2.500 Euro.

Für zwei Drittel der Österreicher war der Bewerb schon nach der ersten Runde vorbei. In Runde eins gab es gleich zwei vereinsinterne Duelle. Peter Friedberger gewann sein Duell im Sudden-Death gegen Roman Gerdenitsch und Alexander Jaskulsiki gewann gegen den „Hero“ der Quali, Sascha Mileder. Somit kamen zwei Ritzinger in die zweite Runde, jedoch hieß es hier Endstation. Peter Friedberger musste sich dem Ungarn Zsombor Zapletan 0:2 geschlagen geben. Alexander Jaskulski verlor sein Duell gegen Tomas Pasiak ebenfalls 0:2. Für den zweifachen Sieger und Weltmeister war im Halbfinale Schluss. Er verlor seine Begegnung gegen Attila Nemesmit 0:2. Den World-Tour-Sieg holte sich Vilmos Zavarko mit einen 2:1-Finalerfolg gegen Ondrej Kyselica. Fazit: Auch wenn kein Preisgeld nach Österreich ging, war es ein toller Erfolg für uns.

Vor der Auslosung. Alexander Jaskulski (links) und Franz Wendl fanden sich auf der Tafel mit allen Teilnehmern wieder.Schützi