Erstellt am 20. Juni 2012, 00:00

Gold für Martin Janits. KEGELN / Bei den Nachwuchsstaatsmeisterschaften holten die Burgenländischen Kegler drei Goldmedaillen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

In Lambach, Wels und Micheldorf fanden am Samstag, dem 16. Juni 2012, die Österreichischen Meisterschaften Einzel-Classic für die Altersklassen U14 und U18 männlich sowie U23 Herren statt.

Der Landesverband Burgenland räumte dabei kräftig ab und feierte einen Triple-Sieg: Alle drei Titel gingen ins Burgenland. Georg Hombauer vom ASKÖ Siegendorf gewann in Micheldorf die Altersklasse U-23 mit 613 Kegeln und in Wels holte sich die Goldmedaille beim Bewerb U14 Markus Marth vom DKV Schlaining.

Nach Meistertitel nun auch  Staatsmeister

Die dritte Goldmedaille in der Altersklasse U18 sicherte sich Martin Janits vom SKC Kleinwarasdorf mit 633 Kegeln. Vor ein paar Wochen feierte das junge burgenländische Kegeltalent noch den Meistertitel in der Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg. Nun darf sich Martin Janits auch noch Staatsmeister im U18-Bewerb nennen. Vizepräsident und Nachwuchsverantwortlicher Christian Pinter meinte nach dem Erfolg: „Ich bin sehr stolz auf unsere Talente. Wir haben gezeigt, dass wir im Burgenland auf dem richtigen Weg sind.“ Der Sport schreibt bekanntlich seine eigenen Geschichten. Georg Hombauer schrieb wieder ein Kapitel. Denn er wurde von den Verantwortlichen nicht für die Nachwuchs-Weltmeisterschaft nominiert. Nun deklassierte er bei der Staatsmeisterschaft alle WM-Teilnehmer im U23-Bewerb und sicherte sich den Staatsmeistertitel in ganz souveräner Manier.

Staatsmeister. Martin Janits (Mitte) holte sich den Staatsmeistertitel vor Alexander Madl (lInks) und Marcel Schäffer (rechts).