Erstellt am 11. Mai 2016, 09:47

von Dietmar Heger

Gymnasium-Teams unter den Top-Vier. Die Mädchen-Mannschaft beendete ihre Saison in der Uniqa-Liga auf Rang vier. Die Burschen stehen im Semifinale.

Aufstieg. Samuel Gager (r.) und seine Kollegen des BRG Oberpullendorf stehen im Semifinale.  |  NOEN, zVg

Eine erfolgreiche Saison ging für die Mädels des Gymnasium Oberpullendorf in der Vorwoche mit dem Landesfinale der Uniqa-Mädchenfußballliga zu Ende. Mit Rang zwei unter sechs Schulen in der Vorrundengruppe Süd holte sich die Truppe von Christina Windisch das Ticket für das Final-Four, welches dann auch auf heimischer Anlage ausgetragen wurde.

Auf ihre Betreuerin mussten die BRG-Mädchen beim Finale krankheitsbedingt verzichten. Als Ersatz sprang Lehrerkollege und Neckenmarkt-Spieler Thomas Loibl ein. Dieser musste im Semifinale gegen die favorisierte Truppe aus Neusiedl trotz toller kämpferischer Leistung eine 0:5-Niederlage hinnehmen.

Kovacs-Truppe unter Top-Vier

Im Spiel um Rang drei sah es zunächst besser aus. Eva Koceva erzielte kurz nach ihrer Einwechslung zwei Treffer zur 2:0-Führung. Die Gegnerinnen der NMS Eisenstadt schlugen allerdings zurück und siegten am Ende klar mit 5:2. Den Sieg holte sich Neusiedl in souveräner Manier. Im Finale wurde die NMS Markt Allhau mit 7:2 besiegt.

Auch die Burschen schlugen sich in dieser Saison bisher sehr erfolgreich. Eigentlich galt diese Spielzeit aufgrund der vielen jahrgangsjüngeren Spieler als Vorbereitung auf die nächste Saison. Trotzdem steht die Kovacs-Truppe schon heuer unter den Top-Vier des Landes.

Sechs Punkte beim Turnier in Oberschützen und zwei in Oberpullendorf reichten für den Aufstieg. „Das ist mir noch nie passiert, dass wir in einem Turnier kein Tor geschossen haben“, meinte Trainer Walter Kovacs, der sich trotzdem über den Einzug ins Halbfinale freuen durfte.