Erstellt am 21. August 2013, 00:00

Heiße Duelle bei den Radtagen. Burgenland-Radtage / Die Burgenländischen Radtage waren eine spannende Angelegenheit bis zum Zieleinlauf.

Siegerfoto. Felix Großschartner hatte allen Grund zum Jubeln. Er sicherte sich den Sieg bei den Burgenländischen Radtagen in Deutschkreutz.  |  NOEN
Von Jochen Schütz

RADSPORT / Bei schönstem Wetter fand die 53. Burgenland-Rundfahrt mit Start und Ziel in Deutschkreuz statt. 116 Elitefahrer gingen in das 9. Rennen der Tchibo-Top-Rad Liga mit einer Gesamtlänge von 159 Rennkilometern.

Kämpfe gegen Hitze und Wind

Für die Fahrer war es eine richtige Herausforderung, denn neben der Hitze mussten die Sportler noch mit dem Wind ein Duell austragen.

Die Veranstaltung war an Spannung kaum zu überbieten. Denn beim Zieleinlauf kämpfte eine Sieben-Mann Spitzengruppe um den Sieg. Darunter auch Österreich-Rundfahrt-Sieger Riccardo Zoidl vom Team Gourmetfein.

Jugendtour ging an Eenkhoorn

Schlussendlich setzte sich Felix Großschartner mit 15 Sekunden Vorsprung durch. Platz zwei ging an Andreas Hofer und den dritten Rang sicherte sich Hans-Jörg Leopold. Am Freitag endete die internationale Radjugendtour, die in Steinberg eröffnet wurde, in Bad Tatzmannsdorf.

Nach dem Prolog und insgesamt vier Etappen stand der Sieger fest. Pascal Eenkhoorn holte sich den Jugendtour-Sieg vor Patrick Haller und Kevin Geniets. Bester Österreicher wurde Patrick Gamper. Gamper belegte den zehnten Rang im Endklassement der Radjugendtour.