Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Hier kommt „Johnny“. REGIONALLIGA OST / Johannes „Johnny“ Mertl spricht nach der langen Verletzungspause über sein Erfolgs-Comeback.

Wieder da. Johannes Mertl kämpfte sich zurück.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON OTTO GANSRIGLER

BVZ: Hätten Sie gedacht, dass Sie in dieser Frühjahrssaison so schnell zu alter Stärke zurückfinden und die Kapitänsschleife zurückerobern?

Johannes Mertl: Ich habe schon letztes Jahr nach meinem fußballfreien Auslandssemester gesehen, dass ich relativ schnell wieder in Form kommen kann. Da ich auch heuer trotz Verletzung schon zu Beginn der Vorbereitung relativ schmerzfrei trainieren konnte, war ich somit guter Dinge, wieder Anschluss an die Mannschaft zu finden.

BVZ: Wie schwer war es, sich nach der schweren Verletzung zu überwinden und wieder auf dem Fußballfeld zu stehen?

Mertl: Am Anfang hat man natürlich einen gewissen Respekt, in einen Zweikampf zu gehen. Dieser wird aber mit der Zeit immer kleiner, wenn es im Match dann zum ersten Körperkontakt kommt.

BVZ: Was hat Ihnen in der schwierigen Phase der Verletzungspause am meisten Kraft gegeben?

Mertl: Das ganze Team und vor allem das Trainerteam haben mich stets unterstützt und mir Zuversicht vermittelt. Abseits des Platzes konnte ich auf Familie und Freunde zählen.

BVZ: Abschließend: Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in dieser Saison noch zu?

Mertl: Die Liga ist ziemlich ausgeglichen, da ist eine Prognose schwierig. Wir sind zwar nicht die spielstärkste Mannschaft, stehen aber sehr kompakt.