Erstellt am 28. August 2013, 00:00

Horvath nimmt Hut. Trainerwechsel / Nach drei Niederlagen zum Start in die Saison zog Robert Horvath die Reißleine und verließ den ASK Weppersdorf wieder.

Neu. Georg Hahn übernimmt das Trainerzepter beim ASK Weppersdorf.  |  NOEN
Von Didi Heger

FUSSBALL / „Schade. Ich hätte gerne gewusst, wo wir am Ende der Saison mit Robert Horvath gestanden wären“, sagt Weppersdorf-Sektionsleiter Walter Sachs. So lange wollte der Neo-Trainer aber nicht warten. Nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt war für den ehemaligen Landesliga-Trainer Schluss.

Robert Horvath fehlte die Perspektive

Doch weniger die Ergebnisse, als die mangelnde Perspektive bewogen Horvath zu seinem drastischen Schritt: „Es war keine kontinuierliche Arbeit möglich. Erst am Mittwoch haben vier Stammspieler für das Training abgesagt. Ich weiß, dass sie Berufe haben, die sich nicht mit dem Training vereinbaren lassen, aber für mich ist das zu wenig. Ich muss das akzeptieren, habe meine Konsequenzen gezogen.“

Distanzierung von Aussagen in Online-Portal

Sektionsleiter Walter Sachs stellt sich vor seine Mannschaft: „Wir haben keine schlechtere Trainingsbeteiligung als andere in dieser Liga oder auch eine höher. Wir müssen mit den Berufen unserer Kicker leben.“

Auch möchte sich der Funktionär von einigen Aussagen, die in einem Online-Portal geschrieben wurden, weit distanzieren. „Dort wurde geschrieben, dass den Funktionären die gewisse Ahnung fehlt, um sportlich erfolgreich zu sein. In Wahrheit arbeiten alle Funktionäre ehrenamtlich, ist es in der heutigen Zeit nicht mehr einfach den Spielbetrieb zu finanzieren. Das hat wenig mit Ahnung zu tun“, ist Sachs ob dieser Behauptungen verstimmt.

Nachfolger wurde schon bestimmt

Ein Nachfolger für Horvath wurde indes auch schon gefunden. Mit Georg Hahn, zuletzt Deutschkreutz, konnte zum dritten Mal in Folge ein Trainer mit BVZ-Burgenlandliga-Erfahrung engagiert werden.