Erstellt am 16. April 2014, 10:39

von Dieter Dank

„Ich habe mich sehr darüber gefreut“. Die Lutzmannsburger Kickerin Barbara Weber wurde zur BVZ-Bezirkssportlerin des Jahres 2013 gewählt.

Stammkraft. Die Außenverteidigerin Barbara Weber erkämpfte sich ein fixes Leiberl in der Startelf des FC-Südburgenland.  |  NOEN, Daniel Fenz

„Mit dieser Ehrung habe ich nicht gerechnet, bin aber natürlich darüber sehr erfreut“, teilt Weber mit. Dass sich diese Auszeichnung nur um sie dreht, genießt die Defensivakteurin. „Sonst werde ich immer an den Leistungen meines Teams gemessen. Das soll allerdings aber nicht bedeuten, dass ich nicht gerne ein Teil einer Mannschaft bin.“

Insgesamt erhielt das aus Lutzmannsburg stammende Talent bei der Wahl unglaubliche 2.564 Stimmen. „Ich habe echt keine Ahnung, wer mir diese vielen Stimmen gegeben hat. Deshalb war ich auch so überrascht“, freute sich Weber klarerweise. Beim FC-Südburgenland läuft es im Augenblick ebenfalls sehr gut.

Seit dem Herbst einen Stammplatz erkämpft 

Bei der derzeit im Mittelfeld befindlichen Bundesligamannschaft hat die ehrgeizige Kickerin seit dem Herbst einen Stammplatz als rechte Außenverteidigerin inne. „Wir haben ein sehr gutes Klima in der Truppe und möchten bis Saisonende den einen oder anderen Platz noch gutmachen“, so Weber optimistisch.

Neben der Schule und dem Sport bleibt aber im Moment nicht viel Zeit für andere Freizeitaktivitäten. Wenn es die Zeit erlaubt, unternimmt sie gerne etwas mit Freunden. Im Herbst soll die Ausbildung in der Krankenpflegeschule in Oberwart beginnen. „Es wird eine Herausforderung, Schule und Sport zu verbinden.“ Klare Ansage zum Schluss: „Das Kicken werde ich aber keinesfalls aufgeben.“