Erstellt am 28. Januar 2016, 06:03

Imre bleibt in Forchtenstein. Vergangene Woche konnte nun der Verbleib des Mittelfeldspielers fixiert werden.

Bleibt. Mittelfeldregisseur Janos Imre wird dem SV Forchtenstein nun doch nicht den Rücken kehren. Der 31-Jährige wird zum Wohlwollen seines Trainers Ossie Steiger zumindest bis zum Sommer beim derzeit Fünftplatzierten der 2. Liga Mitte bleiben. »Sein Verbleib ist sehr wichtig für uns«, zeigt sich Steiger naturgemäß zufrieden. Kein Wunder, immerhin kam der Mittelfeldspieler in jeder der 14 Hinrundenspiele über die vollen 90 Minuten zum Einsatz.  |  NOEN, zVg

„Das ist uns nun Gott sei Dank gelungen.“ Nein, es war nicht die Nachricht über einen fixierten Neuzugang, die Forchten-stein-Trainer Ossie Steiger am Wochenende hörbar erfreute.

Vielmehr war es jene, dass der Verbleib von Janos Imre nun endgültig fixiert werden konnte. Denn wie man bereits in den vergangenen Wochen immer wieder hörte und nun auch von Steiger bestätigt wurde, war der Verbleib des Mittelfeldregisseurs bis vergangene Woche alles andere als gewiss. „Es ist nun fix, dass er zumindest bis Sommer bei uns bleibt“, so Steiger, dessen Wunsch sich somit erfüllte, möglichst unverändert in die Rückrunde zu gehen.

Denn bis auf den Abgang von Ersatztormann Michael Leitner, auf den mit der Verpflichtung von Dominik Schneidhofer reagiert wurde, und den nur noch als Stand-by-Spieler zur Verfügung stehenden Rene Novoszel, gab es keine gröberen personellen Veränderungen. Nach einem „passablen Herbst“ samt Rang fünf sieht Steiger ohnehin noch genug Verbesserungspotenzial in seiner aktuellen Truppe. „Wir müssen speziell unser Defensivverhalten verbessern und gerade bei Standardsituationen konsequenter agieren.“

Genau dort will er nun in den kommenden Wochen auch ansetzen. Um dann zu Saisonstart im besten Falle wiederum sagen zu können: „Das ist uns nun Gott sei Dank gelungen.“

>> Hier geht's zur großen BVZ.at-Transferliste!