Erstellt am 09. Februar 2011, 00:00

Janitsch holt den Titel. SENIORENLANDESMEISTERSCHAFTEN / Im rein mittelburgenländischen Finale 50+ setzte sich der Lackenbacher durch.

Abgekämpft. Oberpullendorf-Spieler Werner Flasch (l.) musste sich im Finale der Kategorie 40+ Bernd Fröhler mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

Die Trendwende im burgenländischen Seniorentennis scheint geschafft. Nach mageren Jahren nannten in diesem Jahr 73 Senioren und Seniorinnen, die in acht Altersklassen um den Titel des Landesmeisters kämpften.

Grete Kranawetter  unterlag im Endspiel

Bei den Damen drang Margarete Kranawetter mit einem Sieg gegen Andrea Bschaden und einem kampflosen Erfolg über Maria Scheiber ins Endspiel vor. Dort gab es jedoch gegen die Turnierfavoritin Doris Fröch aus Neudörfl mit 1:6 und 1:6 nichts zu holen. Aber auch der zweite Rang ist ein achtbarer Erfolg. Ebenfalls mit Platz zwei musste sich Werner Flasch vom TC Oberpullendorf begnügen. Er unterlag im Finale des 40+-Bewerbs Bernd Fröhler mit 2:6 und 1:6. Ein Titel bleibt aber im Bezirk. Im rein mittelburgenländischen Duell um die 50+-Trophäe setzte sich Lackenbachs Christian Janitsch gegen Deutschkreutz-Spieler Thomas Stadler in drei Sätzen durch. Janitsch hatte mit 7:5, 4:6 und 6:3 das bessere Ende für sich.