Erstellt am 07. Mai 2014, 09:30

von Christian Pöltl

Janitsch statt Lueger. 2. Liga Mitte / Dietmar Lueger wird im Sommer als Lackenbach-Trainer abgelöst. Christian Janitsch übernimmt das Zepter.

Das war's. Didi Lueger wird im Sommer vom Lackenbacher Christian Janitsch, der im Ort auch als Amtmann fungiert, als Trainer des SVL abgelöst werden. Janitsch soll den Verein nachhaltig stabil aufstellen und auch das gute Image des Klubs langfristig sichern. Foto: Pöltl  |  NOEN, Pöltl
„Es war nicht eine Entscheidung gegen Dietmar Lueger, sondern eine für Christian Janitsch“, spricht Lackenbachs Obmann Heinrich Dorner mit dieser Aussage bereits Bände. Kurzum: Die Ära von Dietmar Lueger als Trainer Lackenbachs endet mit Ablauf der Meisterschaft.

„Trainer und Vorstand haben sich aber geeinigt, dass Lueger die Mannschaft bis zum Saisonende weiter betreut. Ich schätze diese professionelle Art sehr“, lobt Heini Dorner seinen Noch-Trainer, über den er auch sonst lediglich gute Worte verliert. „Training und Einstellung waren stets top“, betont Dorner, um dann die Gründe für die Trennung doch offenzulegen: „Unsere oberste Prämisse ist es jedoch, den Verein nachhaltig stabil zu halten und bewusst auf junge Lackenbacher Spieler zu setzen. Dafür ist Christian Janitsch der optimale Mann.“

Außerdem dürfte Janitsch ein bestimmtes Team mitbringen, welches sich als sportliche Leitung auch um administrative und vereinsorganisatorische Dinge kümmern soll.

Lueger selbst sieht die Situation entspannt: „Ich habe die Entscheidung total relaxt aufgenommen, suche eine neue Herausforderung. Aber es muss passen.“

Rückkehr von Alex  Janitsch liegt nahe

Unter diesen Vorzeichen darf auch mit einer Rückkehr von Christian Janitsch‘ Neffen Alexander, dem man mit Lueger kein gutes Verhältnis nachsagte, von SV Schwechat 1b gerechnet werden.

„Das ist auf jeden Fall naheliegend und ich gehe auch davon aus. Aber wir haben noch keine Gespräche geführt“, erklärt Obmann Dorner gegenüber der BVZ.