Erstellt am 04. Mai 2011, 00:00

Jusits ist verschollen. 1. KLASSE MITTE / Mannersdorf wartet seit Wochen vergeblich auf den Offensivspieler.

Tore gefragt. Angreifer Josef Csernak soll auch ohne Jusits-Vorlagen für Tore sorgen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

„Wir wissen nicht, wo er ist. Aber unser Kader ist auch ohne ihn groß genug“, entgegnet Sektionsleiter Sandro Horvath auf die Frage der BVZ nach seinem erst im Sommer verpflichteten Mittelfeldspieler Michael Jusits. Dieser ist nämlich seit geraumer Zeit nicht auffindbar. „Nicht einmal sein Vater weiß, wo er steckt“, so Horvath weiter. Bedauerlich vor allem für seinen Cousin Michael Winter, der auf Vermittlung von Jusits in der Winterübertrittszeit zum Klub an der Rabnitz stieß und nun seinen Weg von Wien in den Bezirk Oberpullendorf alleine bewältigen muss.

Nachtrauern tut man Jusits jedoch keine Träne. „Seine Leistungen waren nicht so, dass man jetzt in große Trauer verfallen müsste“, meint der Sektionsleiter.

Auch ohne Jusits soll das große Ziel – der Klassenerhalt – in den letzten acht Runden fixiert werden. Damit beim Jubiläum nicht doch noch Trauerstimmung aufkommt.