Erstellt am 08. August 2012, 00:00

Kapitän Müller fällt aus. 1. KLASSE MITTE / Das Kreuzband spielt nicht mehr mit. Für den Spielführer der Dörfler ist zumindest der Herbst vorbei.

VON DIDI HEGER

Aufsteiger Dörfl hat schon vor dem ersten Meisterschaftsspiel mit Problemen zu kämpfen. Darauf, dass Fabian Emmer die Auftaktpartien aufgrund einer Kieferoperation verpassen würde, konnte man sich einstellen. Jedoch, dass Kapitän und Antreiber Markus Müller in der Dörfler Verteidigung nicht seinen Mann stehen kann, konnte man nicht wissen.

Der Innenverteidiger laboriert an einer schweren Knieverletzung. Müller wurde vor zwölf Jahren nach seinem ersten Kreuzbandriss ein künstlicher Ersatz eingepflanzt, welches dem Knie Stabilität verleihen sollte. Doch gerade das macht das „Gummiband“ jetzt nicht mehr. „Es ist gerissen oder zumindest so stark gedehnt, dass es dem Knie keine Stabilität mehr verleiht“, erklärt der 28-jährige Dörfler.

Auch der Knorpel hat  etwas abbekommen

Dem nicht genug, nahm auch der Knorpel einen Schaden. „Der kaputte Knorpel ist das größere Problem“, so Müller, der sich auf jeden Fall Zeit nehmen will, um ganz gesund zu werden. Eine Operation ist vorerst nicht geplant. Der verletzte Knorpel wird mit einer Spritzenkur behandelt und dem Kreuzband soll mit gezieltem Muskelaufbau wieder Stabilität verliehen werden. Somit muss Michael Stibi in die Innenverteidigung zurückrücken. „Kein Problem. Der Michi macht das schon“, traut der Kapitän seinem Ersatz die neue Rolle durchaus zu.

 

 

 

 

 

 

Pause. Nach dem Draßmarkt-Test kühlte Markus Müller sein Knie. Es half nichts, das künstliche Kreuzband ist zu stark lädiert, eine Operation unumgänglich.

TITI