Erstellt am 10. Dezember 2014, 13:00

von Jochen Schütz

Kleines Team war am Ende ganz groß. Eine kleine Abordnung des Shotokan Karate Do Oberpullendorf trat in Oberösterreich beim Kinder- und Jugendcup an.

Starkes Team. Alexander Patulea, Obmann Herbert Schmall und Simon Hoffmann vom Union Shotokan Karate Do Oberpullendorf waren in Eggelsberg erfolgreich.  |  NOEN, zVg

Eggelsberg war der Schauplatz des 18. Österreichischen Kinder- und Jugendcups der Shotokan Karate Do International Austrian Federation. Mit dabei war auch eine kleine, aber feine Abordnung aus Oberpullendorf.

Die Vorrunde wurde problemlos gelöst

Aufgrund der Ausfälle einiger Siegeranwärter (O-Ton Obmann Herbert Schmall) beschränkte sich das Team auf Simon Hoffmann und Alexander Patulea, die erstmals Wettkampferfahrung sammeln sollten. Die Erwartungen waren somit vor dem Wettkampf bescheiden, musste das Duo doch gegen eine Reihe von Gegnern mit wesentlich höherrangigen Gürteln antreten.

„Die Burschen ließen sich jedoch nicht beeindrucken, gingen konzentriert und selbstsicher ans Werk“, berichtet Schmall erfreut. Der Lohn für das ambitionierte Auftreten war, dass beide Oberpullendorfer die Vorrundenhürde locker meisterten. In der Finalrunde der besten Acht musste sich Patulea im U10-Bewerb lediglich Seriensieger Luca Brodinger aus Straßwalchen geschlagen geben und wurde Zweiter. Hoffmann kämpfte bei den Jugendlichen bis 15 Jahre lange Zeit um eine Medaille mit, verpasste diese am Ende aber hauchdünn.