Erstellt am 18. Februar 2015, 05:10

von Jochen Schütz

Bahn wird gebaut. Der SKC Kleinwarasdorf rüstet auf eine moderne Plattenbahn um. Der Spielort kann somit erhalten bleiben.

Alte Bahn. Martin Janits kann noch bis April auf der Kegelbahn abräumen. Dann kommt die Plattenbahn.  |  NOEN, schützi

Der SKC Kleinwarasdorf wird auch in der kommenden Saison in der Superliga tätig sein. Der Verein wird die Bahn auf die vom ÖSKB vorgeschriebene Plattenbahn umbauen und ist somit in der höchsten österreichischen Spielklasse spielberechtigt. Die Verhandlungen zwischen dem Besitzer und der Vereinsführung brachte somit ein positives Ergebnis.

Im April erfolgt der Umbau, auch die Elektronik wird im Zuge des Umbaus auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Christian Pinter dazu: „Wir rüsten jetzt um, damit wir auch weiterhin in der Superliga spielen können. Ich bin froh, dass unser Wirt uns dabei unterstützt. Ich hoffe nur, dass unser Heimvorteil dadurch nicht verloren geht. Denn immerhin gewinnen wir regelmäßig unsere Heimspiele.“ Nach dem Umbau könnte das anders sein. Der Startschuss erfolgt übrigens in der Karwoche. „Danach haben wir genügend Zeit, um die Bahn zu testen“, meint Pinter. Somit steht auch fest, dass zumindest ein Verein aus dem Bezirk der Superliga erhalten bleibt.