Erstellt am 07. Oktober 2015, 09:22

von Jochen Schütz

Beide Siege gingen nach Deutschland. Der SKC Kleinwarasdorf überstand die Vorrunde nicht. Bamberg (Herren) und Liedolsheim (Damen) holten die Pokale.

Verabschiedung. Stefan Trenovatz (links) überreichte am Ende der Veranstaltung NBC-Präsident Siegfried Schweikardt die Fahne der FIQ.  |  NOEN, schützi

Eine Woche Kegelsport auf höchstem internationalen Niveau konnten die Zuschauer und Fans in Ritzing bestaunen.

Die Stimmung war traumhaft und der Lärmpegel der Fans betrug knapp an die 100 Dezibel. „Jeder Kegelfan, der nicht vor Ort war, hat definitiv etwas verpasst“, meinte ÖSKB-Präsident Ludwig Kocsis.

Bis Freitag standen die Vorrundenspiele an der Tagesordnung. Hier mischte auch mit dem SKC Kleinwarasdorf ein Lokalmatador mit. Peter Brandstetter und seine Kollegen verpassten jedoch das Halbfinale um 34 Mannschaftskegeln und belegten letztendlich Rang acht. Im Finale am Samstag setzte sich Bamberg bei den Herren gegen die ungarische Mannschaft aus Repcelaki durch. Bei den Damen gewann Liedolsheim vor Porec.

Bei der Siegerehrung streute NBC-Präsident Siegfried Schweikardt dem Veranstaltungskomitee rund um Stefan Trenovatz für das tolle Event Rosen. Kocsis schloss sich dem Lob an: „Es war eine tolle Veranstaltung. Die Stimmung hier war einzigartig. Ich kann dem Team rund um Stefan Trenovtz nur zu dem gratulieren, was sie in Ritzing auf die Beine gestellt wurde.“ „Es war schön zu sehen, welch tolle Leistungen hier erbracht wurden. Es gab auch keine Zwischenfälle. Ich danke allen, die uns geholfen haben“, meinte ein zufriedener BSKV-Präsident Stefan Trenovatz.