Erstellt am 03. Juni 2015, 10:06

von Jochen Schütz

WM-Bronze: "Darauf kann ich schon stolz sein". Martin Janits holte bei der Kegel-WM in Deutschland Team-Bronze bei den Herren für Österreich.

Abgeräumt. Martin Janits (rechts) holte bei der WM in Deutschland Mannschaftsbronze.  |  NOEN, zVg
Martin Janits ist das Kleinwarasdorfer Aushängeschild im Kegelsport. Jüngster sportlicher Höhepunkt: WM-Bronze mit dem österreichischen Team. Mit der BVZ sprach er über seinen Erfolg.

BVZ: Wie waren Sie mit der abgelaufenen Weltmeisterschaft zufrieden?

Martin Janits: Mit dem Abschneiden bei der heurigen U18-WM war ich nicht zufrieden. Ich wollte eine Medaille holen, was mir nicht gelungen ist. Mit der Mannschaft in Deutschland muss ich zufrieden sein. Wir holten das erste Edelmetall bei den Herren überhaupt. Darauf kann ich schon stolz sein.

Wie war es gegen Serbien – mit Superstar Vilmos Zavarko – im Halbfinale zu spielen?

Die Serben sind eine sehr starke Mannschaft und verfügen über großes Potenzial. Wir spielten jedoch ohne Druck und waren knapp an einer Überraschung dran. 30 Kegel sind nicht viel. Wir hatten da nicht das notwendige Quäntchen Glück. Dann wären wir im Finale gestanden. Schade, aber mit Bronze kann ich auch gut leben. Vilmos Zavarko ist schon ein Ausnahmespieler. Er stellte fast einen neuen Weltrekord auf.

"Gold ist mein Ziel"

Was sind die nächsten Kegel-Veranstaltungen für Sie?

Ich werde noch bei der Staatsmeisterschaft im Tandem Mix mit meiner Cousine Klara Janits in Wien teilnehmen und bei der Nachwuchsstaatsmeisterschaft im Einzel in Graz.

Mit welchen Zielen?

Beim Tandem-Bewerb möchten wir eine Medaille holen. Beim Einzelbewerb verpasste ich letztes Jahr Platz eins um einen Kegel – Gold ist somit mein Ziel. Ich werde mich dort mit Jakob Prem, so wie in den letzten Jahren, matchen. Und hoffentlich habe ich diesmal die Nase vorne.