Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

Kobersdorf stellte den Großteil der Auswahl. BASKETBALL / Acht Spielerinnen aus dem Waldquellen-Ort reisten für das Burgenland zum Bundesländercup 2012.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

Das Burgenland war beim Bundesländercup 2012 in Radentheim in der Altersklasse 1998 vertreten. Erfreulicherweise konnte in diesem Jahr neben dem Burschenteam auch eine Mädchenmannschaft gestellt werden. Mit tatkräftiger Unterstützung aus Kobersdorf. Acht Spielerinnen fanden sich, neben vier Oberwarterinnen, im Kader wieder.

Das erste Turnierspiel gegen Kärnten, das mit 25:61 verloren ging, war von großer Nervosität seitens der Burgenländerinnen geprägt. Verständlich, denn das Team von Coach Horst Leitner und Co-Trainer Stefan Laimer konnte in dieser Zusammensetzung lediglich einige Trainingseinheiten absolvieren. Wettkampfmäßig trat man zum ersten Mal gemeinsam auf.

Nach einer weiteren Niederlage gegen übermächtige Niederösterreicherinnen steigerte sich das Team gegen Tirol und siegte knapp mit 24:21. Auch im Spiel um Platz sieben behielten Elena Prandl und Co. mit 34:29 die Oberhand, was schlussendlich den guten siebenten Endrang ergab.

Mit nur einem Sieg über Tirol landete das Burschenteam auf dem sechsten Endrang.

Erster Wettkampf. Marion Augustin, Anna Balla, Anna Birnbauer, Romana Brandl, Alexandra Csenkei, Romina Fließer, Katharina Grabenhofer, Sarah Hafenscher, Laura Jagoschütz, Elena Prandl, Annika Rother und Yara Schäfer-Tsahe vertraten das Burgenland.