Erstellt am 17. Dezember 2013, 23:59

Kölner Fußball-Luft. Hospitiert / Der Unterrabnitzer Christoph „Liftl“ Mandl, der die Schwechater 1b coacht, schaute Peter Stöger über die Schulter.

Abstecher. Mit Köln-Co-Trainer Manfred Schmid (r.) besuchte Christoph Mandl das Champions League-Spiel Dortmund - Napoli. Foto: Privat  |  NOEN, Privat

Es war eine einmalige Möglichkeit, die der Unterrabnitzer Christoph Mandl mit seinem Co-Trainer Robert Urbanek bekam: einen kleinen Einblick in die Tagesabläufe bei einem Spitzenklub der 2. Deutschen Bundesliga – dem 1. FC Köln. „Wir reisten mit einer großen Handvoll Wissbegierigkeit in die Karnevalshochburg nach Köln.“

Dort angekommen war der erste Weg ins Trainingszentrum, genannt Geißbockheim, wo das Duo auf Köln-Co-Trainer Manfred Schmid traf. Dann gleich das erste Highlight: Der FC Ingolstadt mit dem österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl war am selben Nachmittag für das Meisterschaftsspiel zu Gast.

„SportsLab“-Besichtigung und Fachsimpeleien mit Stöger/Schmid

„Scheinbar waren wir kein gutes Omen, denn die Partie ging für die Karnevalskicker trotz Überlegenheit und eindeutigem Chancenplus mit 0:1 verloren. Großes Manko bei diesem Spiel war der tödliche Pass, der zum Tor führen sollte. Er wollte einfach nicht ankommen“, analysierte Mandl.

Und weiter: „Am Montag besichtigten wir vor der Nachmittagstrainingseinheit das „SportsLab“. In diesem Labor werden Videoanalysen, Spielerscoutings und Bewegungsanalysen der einzelnen Spieler durchgeführt. Natürlich war auch Zeit für Fachsimpeleien mit Peter Stöger und Manfred Schmid. Ein tolles Erlebnis.“