Erstellt am 19. Oktober 2016, 10:09

von Dieter Dank

Kroatisch Minihof rutschte weiter ab. Nach der 1:3-Pleite in Neckenmarkt verliert die Elf von Spielertrainer Daniel Pratl immer mehr an Terrain nach oben.

Bittere Ausfälle. Kapitän Flo Ribarich fehlt wie Spielertrainer Dani Pratl in seinem Team.  |  Dieter Dank

In der Vorsaison verpasste der SC Kroatisch Minihof mit Rang drei nur knapp den Aufstieg in die 2. Liga Mitte. Es war bisher der größte Erfolg in der 70-jährigen Klubgeschichte. In der aktuellen Spielzeit läuft es für Marko Buczolich und seine Mitspieler noch nicht rund. Mit 13 Punkten rangiert man momentan am 13. Tabellenplatz.

„Die Klasse ist sehr ausgeglichen und ohne die richtige Einstellung gewinnt man eben nichts“, weiß Spielertrainer Daniel Pratl. Ein wesentlicher Hauptfaktor an der derzeitigen sportlich durchwachsenen Darbietung ist mit Sicherheit der eng gestrickte Kader.

Die Ausfälle der langzeitverletzten Leistungsträger wie Kapitän Flo Ribarich und Pratl selbst sind einfach nicht zu kompensieren. Hinzu kam noch das dreiwöchige Fehlen von Abwehrorganisator Roman Dolesal aufgrund eines Urlaubes und die beruflichen Verhinderungen der beiden Sommerneuzugänge Oliver El Senosy und Franz Krankl.

Spieler im Fokus von anderen Vereinen

Neben der angespannten Kadersituation stößt Obmann Gerhard Kornfeind auch noch ein weiteres Übel auf: „Unsere Spieler werden bereits jetzt von anderen Teams abgeworben und das finde ich mitten in der Meisterschaft nicht fair. Dadurch stimmt die Leistung bei einigen unserer Legionäre nicht mehr.“