Erstellt am 21. März 2012, 00:00

Lange Pause für Funki. 2. LIGA MITTE / Kobersdorfs Andreas „Funki“ Feurer muss aus gesundheitlichen Gründen einige Wochen pausieren.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Schon vor dem Frühjahrsauftakt gegen Sigleß war Feurer fraglich, da er zwei Tage später auf Anraten seines Arztes ein Belastungs-EKG zu absolvieren hatte. Aufgrund der Ausfälle in seinem Team stellte er sich jedoch zur Verfügung und spielte sogar durch. Wie geplant nahm er dann den EKG-Termin wahr und das Ergebnis war für die Titelambitionen der Kobersdorfer nicht gerade günstig. „Er muss nun sechs Wochen absolute Ruhe geben, dann schauen wir weiter“, erklärt Trainer Roman Wessely das Ergebnis. Ob es sich noch ausgeht, dass Feurer früh genug zurückkommt, um im Titelkampf noch ordentlich mithelfen zu können, steht also in den Sternen. Eigentlich war geplant, dass der routinierte Ex-Mattersburger im Frühjahr im Abwehrzentrum eingesetzt wird.

Erstes Spiel ohne Feurer  wurde gewonnen

Im ersten Spiel ohne Feurer konnten seine Mannschaftskollegen die Tabellenführung behaupten. Der 1:0-Sieg in Pilgersdorf war zwar laut Trainer Roman Wessely sehr glücklich, danach fragt aber keiner mehr.

In der kommenden Woche kommt es auf heimischer Anlage zum Aufeinandertreffen mit dem SC Unterfrauenhaid/Ritzing 1b, mit drei Punkten sollen die Verfolger auf Distanz gehalten werden.

Ausfall. Andreas Feurer wird aufgrund gesundheitlicher Probleme dem ASK Kobersdorf in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.