Erstellt am 03. November 2016, 05:00

von Jochen Schütz

Frankfurt Marathon: Glatz knackte Drei-Stunden-Marke. Sechs Crazy Krebsler gingen in der deutschen Metropole an den Start. Michael Glatz blieb unter drei Stunden.

Dabei. Die Crazy Krebsler Richard Six, Martin Hofer, Michael Glatz, Markus Schunerits, Georg Schedl und Nikolaus Mersits nutzten die Chance, um beim Marathon in Frankfurt an den Start zu gehen.  |  CK

Die Veranstalter des Frankfurt Marathons durften sich über 11.880 Teilnehmer freuen, darunter auch eine sechs Mann starke Abordnung aus dem Mittelburgenland. Die Crazy Krebsler Richard Six, Martin Hofer, Michael Glatz, Markus Schunerits, Georg Schedl und Nikolaus Mersits trainierten die letzten Monate hart, um in Deutschland den Marathon laufen zu können.

„Es war schon eine tolle Erfahrung. Die Stimmung war einmalig und die Wetterverhältnisse optimal. Der Zieleinlauf war in einer Messehalle, wo sehr viele Zuschauer für eine tolle Atmosphäre sorgten“, meinte „Krebsler“-Obmann Martin Hofer nach der Veranstaltung.

Schnellster Oberpullendorfer war Michael Glatz, er belegte mit einer Zeit von 2:51:59 Stunden den 518. Platz. Ihm folgte Nikolaus Mersits (3:21:34 Stunden) auf Rang 3772. „Wir haben alle unsere gesteckten Ziele erreicht“, zog Hofer ein absolut positives Resümee.

Den Montag nutzten die „Laufverrückten“ noch zum Entspannen. Bei einer Mainrundfahrt wurde das Rennen noch einmal analysiert, ehe es mit dem Flieger wieder Richtung Heimat ging.