Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Lucas war schneller. MOTORSPORT / Die Mallits-Brüder verpassten das Podest der RMZ-Challenge nur knapp.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

In der Junioren-Klasse der österreichweit ausgetragenen RMZ-Challenge lieferten sich Markus und Lucas Mallits ein beinhartes Brüderduell. Das Ziel: ein Stockerlplatz. Diesen sicherte sich als lachender Dritter allerdings Patrick Lind mit 238 Punkten vor Lucas Mallits (235) und Markus (232).

Vater, Manager und Coach Franz Mallits war mit den Leistungen seiner Jungs zufrieden: „Sie lagen die gesamte Saison dicht beeinander. Grobe Fehler oder Ausfälle gab es keine. Die Leistungsdichte in diesem Sport ist aber riesig.“ Trotzdem lautet das Ziel für die kommende Saison, auf dem Stockerl zu landen. Am besten beide Brüder.

Mutig. Spektakuläre Sprünge sind für Markus Mallits (Bild) und seinen Bruder schon Normalität.