Erstellt am 29. August 2012, 00:00

Michael Glatz gewann mit einer Fabelzeit. DUATHLON /  Michael Glatz zertrümmerte, trotz schwieriger Verhältnisse, den Streckenrekord beim dritten Duathlon.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

Der Steinberger Michael Glatz wurde beim Duathlon seines Laufklubs Crazy Krebsler Runners seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Mit knapp unter 33 Minuten verbesserte er den bisherigen Streckenrekord um mehr als zwei Minuten.

Lukas Danzinger holte  Platz drei im Zielsprint

Eine mehr als beachtliche Leistung in einem, aufgrund der großen Hitze, sehr schwierigen Rennen. Glatz übernahm in seinem ersten Rennen seit dem 1. Juli - damals bezwang er den Iron Man in Klagenfurt bei 38 Grad im Schatten - von Beginn weg die Führung und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Eine sehr starke Leistung lieferte auch der Stoober Markus Schuneritsch ab, der nach knapp 35 Minuten die Ziellinie als Zweiter überquerte. Rang drei sicherte sich Lukas Danzinger, nachdem er vor allem auf dem Rad glänzte, im Zielsprint gegen Fabian Schweiger. Insgesamt kämpften sich 16 Teilnehmer bei schwierigen Verhältnissen ins Ziel.

Die Sieger. Markus Schuneritsch (l., Zweiter), Michael Glatz (Mitte, Erster) und Lukas Danzinger (r., Dritter) holten die Podestplätze beim Duathlon in Oberpullendorf.

DIDI HEGER