Erstellt am 13. August 2014, 06:56

von Otto Gansrigler

Janits gibt Vollgas. Northern European Cup / Speedass Florian Janits steigt derzeit in der Formel Renault auf das Gaspedal. Vier Podestplätze fuhr er schon ein.

Flo Janits (r.) geht vor dem Rennen nochmals alles mit seinem Techniker durch. Nichts wird dem Zufall überlassen.  |  NOEN, privat
Der junge Steinberger Florian Janits gibt nun nach seinen Erfolgen im Kartsport in einem schnelleren Boliden Gas. „Ich fahre jetzt in der Formel Renault 1.6 Northern European Cup“, erklärt der Speed-Junkie aus dem Mittelburgenland.

„Alle liegen sehr eng beisammen“

In dieser Serie stehen insgesamt sieben Rennwochenenden mit jeweils zwei Rennen auf dem Programm. Angesprochen auf die Gesamtwertung in der Formel Renault Northern European-Serie meinte Janits: „Zurzeit rangiere ich im Klassement auf dem sechsten Platz. Mir fehlen aber nur vier Punkte auf Rang drei.“

Im Hinblick auf den stärksten Konkurrenten antwortet der Steinberger: „Eigentlich ist das ganze Starterfeld sehr ausgeglichen. Alle liegen sehr eng beisammen. An einem Rennwochenende kann also viel passieren.“

Nächster Stopp: Zolder

Janits, der für das Lechner-Racing-Team antritt und von Kollarits Zäune und Tore, Reifen Ritz sowie Lennhardt Mossier gesponert wird, konnte zuletzt einige Podestplätze bejubeln. Sowohl im belgischen Spa-Francorchamp und im niederländischen Assen konnte er jeweils zweimal am Siegertreppchen Platz nehmen.

Das nächste Rennwochenende steigt für die Nummer „10“ und seinen 140-PS-Boliden erneut in Belgien. In Zolder will Janits sein Rennmobil bis zur Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h ausreizen.