Erstellt am 15. Juli 2015, 09:34

von Dietmar Heger

Sascha Marth wird zum "Roten Bullen". Pilgersdorf-Torhüter Sascha Marth wechselt als Tormanntrainer in die Nachwuchsabteilung von Red Bull Salzburg.

Große Aufgabe. Pilgersdorf-Goalie Sascha Marth arbeitet künftig in der Talenteschmiede von Red Bull.  |  NOEN, zVg

Ein weiterer Schritt auf der Karriereleiter ist Sascha Marth gelungen. Der 22-Jährige wechselt in die Nachwuchsabteilung des österreichischen Meisters Red Bull Salzburg. In zwei Wochen soll das Abenteuer starten, sollen der Vertrag („bisher habe ich nur die mündliche Zusage“) unterschrieben und die Trainingsklamotten ausgefasst werden.

"Musste nicht lange überlegen"

Zuletzt arbeitete der lizenzierte ÖFB-Tormanntrainer in der Talenteschmiede der Admira mit den U9- bis U12-Torhütern. Trotzdem kam der Anruf von Salzburgs Stefan Loch, aktueller Tormanntrainer der Red Bull-Filiale in Liefering, etwas überraschend. „Sie haben einen Tormanntrainer für die Akademieteams U15 und U16 gesucht. Ich musste nicht lange überlegen“, schildert Marth.

Viel zu verdanken hat der Mittelburgenländer zweifelsohne Walter Franta. Der ehemalige Regionalliga-Goalie nahm Marth unter seine Fittiche. Er ermöglichte es ihm, bei Rapid Wien reinzuschnuppern, Marth durfte ihn zudem auch bei den Admira-Juniors und bei der Kampfmannschaft vertreten, wenn Franta selbst beim Tormanntraining fehlte. „Ich möchte Walter für alles danken“, ist sich Marth der Hilfe seines Mentors bewusst.

Die eigene Spielerkarriere muss ob der Chance bei den Bullen hinten angestellt werden. „Ich helfe aber gerne aus, wenn in Pilgersdorf Not am Mann ist.“