Erstellt am 27. August 2014, 11:07

von Dietmar Heger

Titel ging nach Graz. 7. Internationaler Seat Kneisz Cup / Die Sturm-Jungs holten zum ersten Mal den Sieg beim stark besetzten U10-Turnier.

Großer Jubel. Oberpullendorfs U14 feierte zwei Siege gegen die Admira und Sturm sowie ein Remis gegen die Austria. Danach wurde kräftig gefeiert. Foto: Karoly  |  NOEN, Karoly
Nachdem das Turnier im Mai den starken Regenfällen zum Opfer fiel, spielte der Wettergott an diesem Wochenende mit. Doch das Organisationsteam hatte diesmal mit anderen Problemen zu kämpfen.

Erleichterung bei Sturm: „Endlich haben wir hier gewonnen“

Weil drei Mannschaften kurzfristig ausfielen, musste kurzerhand ein neuer Turniermodus gewählt werden. „Trotzdem ist alles gut gelaufen. Es hatten alle Teams genügend Spielzeit und die besten haben am Ende auch gewonnen“, meinte Oberpullendorf-Trainer Martin Hofer nach dem Turnier.

Das beste Team kam diesmal aus Graz. Die Sturm-Jungs kickten im Viertelfinale die Hausherren mit 3:0 aus dem Bewerb, setzten sich im Halbfinale gegen die Wiener Austria mit 2:1 durch und ließen im Finale der Admira beim 3:1 keine Chance. „Endlich haben wir dieses Turnier gewonnen“, war Sturms Co-Trainer Christian Klamler zufrieden. Zuvor waren die Blackies des Öfteren in der entscheidenden Turnierphase gescheitert.

Oberpullendorfs U14 war dem Bundesliga-Nachwuchs überlegen

Oberpullendorf sicherte sich nach vier Punkten in der Vorrunde und einem Sieg über Lurko Szombathely den siebenten Rang. Die SpG 2000 Horitschon ergatterte im Turnierverlauf zwei Remis und beendete das Turnier auf Rang dreizehn.

Eine bärenstarke Leistung bot das U14-Team des SC Oberpullendorf am Sonntag bei einem Blitzturnier gegen die U13-Truppen der Austria, der Admira und Sturm Graz. Mit sieben Punkten setzte sich die Elf von Gerhard Karoly gegen die Bundesliga-Fohlen durch. „Eine geile Sache“, meinte der Coach euphorisch. „Wir sind für die Meisterschaft, in der wir viel vorhaben, gerüstet.“