Erstellt am 07. März 2012, 00:00

Nasenbruch bugsiert „Morgi“ aus Kader. BVZ BURGENLANDLIGA / Horitschon muss zum Rückrundenstart auf Morgenbesser verzichten.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON OTTO GANSRIGLER

Bis kurz vor Ende der Vorbereitung lief in Horitschon alles verletzungsfrei ab. Doch nun, kurz vor dem Auftakt zur Frühjahrsmeisterschaft, muss Trainer Hannes Marzi auf einige seiner Spieler verzichten. So erwischte es beim letzten Testspiel gegen Pinkafeld Christoph Morgenbesser. Nach einem Luftduell blieb der Verteidiger des BVZ Burgenland-Herbstmeisters Blut überströmt am Spielfeld liegen. Es stellte sich heraus, dass Morgenbesser einen Nasenbeinbruch erlitt. Der Defensivspieler ist in dieser Hinsicht nicht gerade vom Glück verfolgt. Schon im Herbst laborierte er an einer Nasenblessur. Im Spitzenspiel gegen den SV Neuberg lief er sogar mit einer Schutzmaske auf. Diesmal wird er aber vorerst zusehen und seine Mitspieler von der Outlinie aus anfeuern müssen.