Erstellt am 18. September 2013, 00:00

Neckenmarkt steht im großen Finale. Überraschung / Kai Kallinger und Andreas Hack zogen ins Endspiel um Burgenlands U12-Meistertitel gegen Eisenstadt ein.

Starke Vorstellung. Anna Pürrer besiegte am Center Court in Oberpullendorf die um vier Jahre ältere Niederösterreicherin Hannah Pascher im U14-Bewerb und holte Rang drei. Foto: Bruno  |  NOEN, Bruno
Von Didi Heger

Als Gruppenzweiter hinter dem TC Sport-Hotel-Kurz beendeten Kai Kallinger und Andreas Hack vom UTC Neckenmarkt Ende Juni die U12-Mannschaftsmeisterschaft und lösten damit das Ticket für die Play-Off-Spiele.

Nach einem glatten Sieg in Pamhagen im Achtelfinale wartete im Viertelfinale abermals der TC Sport-Hotel-Kurz.

Oberpullendorf wurde im Herbst überflügelt

Diesmal wurden Anna Pürrer und Johannes Kutrovats von den Neckenmarktern überflügelt. Zwei Einzelsiege bedeuteten den Einzug ins Semifinale. Dort musste man zum dritten Mal auswärts antreten. Und zwar beim TC Neufeld, welcher während der ganzen Saison kein Spiel verloren hatte.

Kai Kallinger kämpfte seinen Gegner im Champions-Tiebreak nieder, während Andreas Hack in seinem Einzel auf verlorenem Posten stand. Somit musste das Doppel entscheiden. Die beiden Neckenmarkter wuchsen über sich hinaus, gewannen mit 6:4 und 6:4, und dürfen nun am Samstag ab 9 Uhr das Endspiel in Oberpullendorf bestreiten.

Lob für Kallinger/Hack im Doppel

„Die beiden Burschen boten im Doppel eine kämpferische und taktische Meisterleistung“, freute sich Mannschaftskapitän Rainer Hack. „Gegen Eisenstadt werden wir wahrscheinlich keine Chance haben, aber die Saison war ohnehin schon sehr stark.“

Im Einsatz war auch Anna Pürrer. Die Kaisersdorferin bestritt im Sport-Hotel-Kurz das BTV Sommercircuit Masters. Die Neunjährige trat dabei im U14-Bewerb an und konnte immerhin einen Sieg aus drei Partien verbuchen. Der 6:1- und 6:4-Erfolg über die Niederösterreicherin Hannah Pascher brachte Pürrer den dritten Endrang.