Erstellt am 09. Februar 2011, 00:00

Neue Spielgemeinschaft. NACHWUCHSFUSSBALL / Die Vereine aus Kobersdorf, Lackenbach, Ritzing und Oberpetersdorf werden zusammenarbeiten.

VON OTTO GANSRIGLER

Ab Sommer 2011 hat das Mittelburgenland eine weitere Nachwuchsspielgemeinschaft. Die Fußballmannschaften SV Lackenbach, SC Ritzing/Lackendorf, ASKÖ Kobersdorf und ASKÖ Oberpetersdorf gehen mit Beginn der nächsten Saison eine Nachwuchs-Kooperation ein. „Es wird dabei einen wirtschaftlichen und einen sportlichen Koordinator geben. Alle vier Vereine sind in der neuen Spielgemeinschaft gleichberechtigt“, erklärte der Sportliche Leiter des SV Lackenbach, Alexander Milacek. Ein Name ist bereits gefunden. Die Nachwuchskicker werden für das FFZ Burgenland Mitte (Fußball-Förderungszentrum Burgenland Mitte) auflaufen.

„Werden Kosten für Eltern  und Vereine gering halten“

Schon ab Sommer 2011 wird die neue Vereinigung alle Mannschaften von der U6 bis hin zur U16 stellen. „Wir werden versuchen, den Kindern eine sehr gute fußballerische Ausbildung zukommen zu lassen. Auch jene, deren Gabe nicht die größte ist, werden einen Platz beim FFZ Burgenland Mitte haben“, so Milacek. „Die Kosten für die Spielgemeinschaft werden zum Großteil von Sponsoren lukriert werden. Der finanzielle Aufwand für die Eltern sowie die Vereine wird somit gering gehalten.“

Alle Mannschaften werden mit einheitlichen Dressen und Trainingsanzügen ausgestattet. Es wird ein eigenes Logo sowie eine eigene Homepage kreiert. Das alles soll klarerweise die Zusammengehörigkeit stärken.

TOP-THEMA