Erstellt am 01. Mai 2013, 00:00

Oberste Liga bleibt ohne Bezirksteams. Tennis / Das Sport-Hotel-Kurz zog seine Nennung für die Landesliga A zurück. Spieler stehen nun in der 2. Klasse auf dem Prüfstand.

 |  NOEN
Von Didi Heger

Im Vorjahr dominierte das „Einserteam“ des TC Sport-Hotel-Kurz die Landesliga B Süd. Lediglich in der letzten Runde ließ man es als Meister etwas ruhig angehen und leistete sich die einzige Niederlage. Somit konnten die Vorbereitungen auf eine Saison in Burgenlands höchster Spielklasse beginnen.

Im Jänner kam der  große Umschwung

 

Die Kaderplanungen waren Anfang Jänner schon so gut wie abgeschlossen. Rudolf Kurz, Ex-Daviscupper Thomas Strengberger, Marcel Waloch und Markus Pingitzer sollte das routinierte Gerüst der Truppe bilden – Philipp Kautz, Alexander Scheiber und Tobias Pürrer die junge Garde danach. Doch dieses Vorhaben scheiterte an den Verpflichtungen der Eigenbauspieler in den kommenden Monaten. Alexander Scheiber absolviert ebenso wie Rudolf Kurz die Matura und Philipp Kautz muss noch bis Ende Mai seinen Präsenzdienst ableisten. Eine letzte Besprechung brachte auch nicht den gewünschten Erfolg und daher entschloss sich der „Chef“ schweren Herzens zum Rückzug seiner Mannschaft aus der höchsten Spielklasse.

Der Aufstieg ist  das erklärte Ziel

 

Die geplanten Topspieler werden natürlich nicht Einzug im Sporthotel halten und auch Rudolf Kurz und Markus Pingitzer, der zu seinem Heimverein Nickelsdorf zurückkehrt, werden nicht auflaufen. „Das hätte weder für sie noch für die Gegner einen Sinn“, sagt Kurz. Trotzdem wird der Aufstieg angepeilt. Mit Alex Scheiber und Philipp Kautz sollen Eigenbauspieler Verantwortung übernehmen.

Rückzug. Günter Kurz zog seine Mannschaft aus dem Meisterschaftsbetrieb zurück.