Erstellt am 12. August 2015, 12:08

Das Bezirksquartett schied früh aus. Leopold Bammer erreichte bei den Herren 55 die zweite Runde. Ein Trio schied in Runde eins aus.

Niederlage. Hans Emmer kam bei den Seniorenmeisterschaften in Oberpullendorf in seinem Auftaktspiel zu spät auf Touren.  |  NOEN, Didi

Gegen die starke nationale Konkurrenz gingen die Bezirksvertreter bei den Seniorenmeisterschaften des Österreichischen Tennisverband in Oberpullendorf großteils als Außenseiter auf den Court. Die Papierform konnte leider nicht auf den Kopf gestellt werden.

Am ehesten hatte noch der für den UTC Deutschkreutz spielende Thomas Stadler bei den Herren 55 eine Überraschung in Runde eins auf dem Schläger. Er holte sich Satz Nummer eins gegen den favorisierten Neufelder Fritz Reinhalter mit 6:3. In den Folgesätzen bleib Reinhalter jedoch ungefährdet.

Nach fehlerhaftem ersten Satz steigerte sich Hans Emmer gegen den Niederösterreicher Günter Niederer. Ein Aufschlagverlust zum 5:6 im zweiten Satz besiegelte jedoch seine Niederlage.

Somit stand nur Leopold Bammer, der im Burgenländer-Duell Peter Schneeweiss besiegte, in Runde zwei, in der er allerdings chancenlos war. Heinz Treiber spielte bei den Herren 60 zum Auftakt eine gute Partie, unterlag jedoch dem Oberösterreicher Johann Ebner mit 3:6 und 4:6.