Erstellt am 20. Januar 2016, 11:09

von Michael Heger

Positive Bilanz zum Auftakt. Beim FC Deutschkreutz ist Betreuer Roman Fennes nach der ersten Trainingswoche zufrieden.

Neu. Der von Deutschkreutz gewechselte Attila Manganelli soll das Draßmarkter Spiel lenken.  |  NOEN, zVg
Die abstiegsbedrohten „Kreutzer“ haben ihre erste Trainingswoche hinter sich gebracht. Neo-Trainer Roman Fennes zeigte sich von der Einstellung der Kicker begeistert: „Alle Akteure zogen in den vier Einheiten voll mit – und das stimmt mich für den weiteren Verlauf der Wintervorbereitung sehr zuversichtlich.“

Zwei Spieler konnten den Trainingsbetrieb allerdings erst verspätet aufnehmen. Die beiden Offensivmittelfeldkräfte Goran Erseg und Attila Manganelli fielen einer Verkühlung zum Opfer und waren erst ab Donnerstag einsatzfähig. Die Stürmersuche hingegen scheint kein Ende nehmen zu wollen. Beim Montagstraining waren erneut zwei ungarische Testpiloten zum Vorspielen anwesend. Dabei soll einer der beiden, laut Fennes, eine herzeigbare Visitenkarte besitzen. Heute, Mittwoch, wird es für die Kicker dann schweißtreibender. Ein Kraft- und Ausdauerblock steht am Programm.

Sonntag steigt das erste Testspiel

Beim Abschlusstraining zwei Tage vor dem ersten Test am Sonntag gegen das 2. Liga Mitte-Spitzenteam aus Bad Sauerbrunn wird noch im technisch-taktischen Bereich gearbeitet.