Erstellt am 10. Juli 2013, 00:00

„Programm fertig“. BVZ Burgenlandliga / Laut Sektionsleiter Paul Putz sind alle Horitschoner Transfers für diesen Sommer in trockenen Tüchern.

Will für Horitschon jubeln. Der Horitschoner Neo-Stürmer Dragan Markic will für die nötigen Treffer in der nächsten Saison sorgen.  |  NOEN
Von Otto Gansrigler

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und haben unsere Transfertätigkeit abgeschlossen“, konnte Horitschon-Sektionsleiter Paul „Jesse“ Putz der BVZ berichten. Die Horitschoner haben insgesamt sieben Neuzugänge verzeichnet und sechs Spieler abgegeben. Gegenüber der vergangenen Woche kam noch ein Abgang hinzu.

Der junge Mittelfeldspieler Raffael Berlakovich, der vorwiegend in der U23-Mannschaft zum Einsatz kam, wechselt mit sofortiger Wirkung nach Lackenbach in die 2. Liga Mitte. Einer der namhaftesten Zugänge auf Seiten der Horitschoner sind mit Sicherheit Stürmer Dragan Markic, der in seinen jungen Jahren schon Ostliga-Erfahrung sammeln durfte.

„Er ist hoffentlich ein Garant für Horitschoner Stürmertore“, erklärte Horitschon-Trainer Franz Ponweiser. Einen hohen Bekanntheitsgrad hat auch der Deutschkreutzer Keeper Dieter Dank, der nun als Backup von Joe Wessely geholt wurde. Dank ist nach Philipp Hutter der zweite Fußballer, der es geschafft hat, bei den „großen Vier“ aus dem Bezirk zu spielen. Zuerst kickte er natürlich bei seinem Stammverein Deutschkreutz, später war er für Ritzing und Oberpullendorf tätig und nun heuerte er bei Horitschon an.

„Eine schwere Entscheidung“

Dank zum Wechsel: „Das war eine schwierige Entscheidung. Ich habe mich auch in Klingenbach sehr wohl gefühlt. Nun freue ich mich auf meine neue Aufgabe.“ Gespannt kann man auch sicher auf Neuling Manuel Frech sein, der Ex-AKA-U18-Capo könnte schnell den Durchbruch schaffen. „Wir haben nun die richtige Mischung beisammen. Unser Programm ist abgeschlossen“, so ein zuriedener „Jesse“ Putz.