Erstellt am 13. Mai 2015, 10:55

Quartett kämpft um Klassenerhalt. Ein spannender Vierkampf um den dritten Abstiegsrang steht bevor.

Gefährdet. Domonkos Varga und Sieggraben stehen derzeit auf einem Abstiegsrang.  |  NOEN, helly
Während Kroatisch Geresdorf bereits die Segel strich und auch Markt Sankt Martin etwas abgeschlagen zurückliegt, ist der dritte Abstiegsrang heiß umkämpft. Lediglich ein (!) Punkt trennt Sieggraben, Tschurndorf, Oberpetersdorf und Steinberg voneinander.

"Es ist der Wurm drinnen“

„Die Burschen kämpfen brav, aber es ist der Wurm drinnen“, meint Tschurndorfs Obmann Martin Fraunschiel. Dieser Wurm scheint sich allerdings auch bei den drei anderen Klubs eingeschlichen zu haben. Auch Sieggrabens Martin Fischer gibt sich weiter kämpferisch: „Wir haben den Kopf nicht nach unten gerichtet.“ In Steinberg versucht man währenddessen, mit einem neuen Trainer (siehe Seite 65) neue Impulse zu setzen.

Die Ausgangslage für ein packendes Saisonfinish ist somit gegeben. Wobei bereits die nächsten beiden Runden mehr Klarheit bringen könnten. Denn da kommt es zu den direkten Duellen zwischen Tschurndorf und Sieggraben sowie Steinberg und Oberpetersdorf.