Erstellt am 25. Mai 2016, 06:04

von Jochen Schütz

Rang 20 für eine geschwächte Steiger. Natalia Steiger hatte vor einem der weltweit größten Laufevents für Frauen in Wien zu kämpfen.

Gekämpft. Natalia Steiger war nicht ganz fit, belegte aber trotzdem Rang 20.  |  NOEN, Jochen Schütz

Mit einer Teilnehmerinnenzahl von 33.000 Frauen und Mädchen aus dem In- und Ausland zählt der Österreichische Frauenlauf zu den führenden Frauenläufen weltweit. Insgesamt 99 Nationen waren bei sommerlichen Temperaturen bei der 29. Auflage am Sonntag vertreten.

Bei grandioser Stimmung entwickelte sich so manche persönliche Bestleistung. Besonders schön war, dass Läuferinnen jeden Alters gemeinsam Freude am Laufsport teilen. 80 Jahre trennte dieses Mal die jüngste Teilnehmerin (6 Jahre alt) und die älteste Teilnehmerin (86 Jahre alt).

Mit dabei war auch die LMBlerin Natalia Steiger, die im Vorfeld aber mit einer Krankheit zu kämpfen hatte. „Nicht nur, dass wir unsere Hochzeit am Donnerstag gefeiert haben, bin ich am Vortag noch mit einer Magen-Darm-Geschichte im Bett gelegen.

Im Vorfeld wäre ich mit der Zeit nicht zufrieden gewesen, aber ich war froh, dass ich am Sonntag überhaupt an der Startlinie stehen konnte“, meinte Natalia Steiger nach der Veranstaltung. Steiger benötigte für die fünf Kilometer 18:59 Minuten und belegte damit den 20. Rang. Siegerin wurde die Portugiesin Sara Moreira in 15:37 Minuten.