Erstellt am 15. Oktober 2014, 10:20

von Otto Gansrigler

Kommen und Gehen im Kader. Michael Hofer sollte gegen die Austria in den Kader zurückkehren. Eröss fehlt.

Versorgt. Ritzings Marko Micanovic (l.) musste verarztet werden. Er wird gegen die Austria Amateure aber genau so dabei sein wie Nils Zatl (r.).  |  NOEN, zVg

Beim SC Ritzing bewahrheitet sich derzeit der oft von Trainern gebrauchte Spruch, dass alle Spieler wichtig seien. Denn in den letzten Wochen konnte Coach Stefan Rapp nie auf all seine Akteure zurückgreifen. Gegen den Wiener Sportklub kamen kurzfristig noch zwei Ausfälle dazu. Während das W.O. von Szabolcz Safar (Gürtelrose) und Milos Simoncic (Herzbeutelentzündung) schon anfangs der Woche feststand, kamen am Freitag mit Mario Glogowatz (Kreuz verrissen) und Michael Hofer (Durchfall) noch zwei weitere Akteure dazu.

Daher lief schon wie in der Woche zuvor auf der Hohen Warte das Duo Marko Micanovic und Martin Steiner auf der Doppelsechs auf. Beide machten ihre Sache abermals sehr gut, obwohl sie in der Schlussphase der Partie doch dem hohen Tempo Tribut zollen mussten – auch weil der kurz zuvor eingewechselte Csaba Eröss, der in der Vorwoche krankheitsbedingt passen musste, die Rote Karte sah. Dem Ungarn blüht nun eine weitere unfreiwillige Pause.

Bei den Austria Amateuren werden neben Eröss weiterhin auch Simoncic und Safar fehlen. Hofer und Glogowatz kehren aus heutiger Sicht in den Kader zurück. Aber dass der Kader Ausfälle verkraften kann, haben die Ritzinger in letzter Zeit bewiesen.